Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Poetrykonzert mit Jana Highholder, Chris & Henni Stühn am 14.12.

Am 14. Dezember 2018 um 19:30h lädt die FeG Marburg herzlich zu einem Poetrykonzert mit Jana Highholder, Chris  und Henni Stühn ein.

Die 19-jährige Poetryslamerin Jana Highholder, Medizinstudentin in Münster, ist seit 3 Jahren auf deutschsprachigen Bühnen unterwegs, begeistert bei ihren Auftritten mit wortgewaltigen Texten und lässt durch Workshops andere an ihrem Talent teilhaben. Nach ihrer Begegnung mit dem Musiker Chris Stühn und seiner Frau Henni ist nach Monaten des gemeinsamen Kaffetrinkens und Betens nicht nur eine feste Freundschaft entstanden, sondern auch eine neue Vision: Worte auf Töne treffen zu lassen und gemeinsam eine neue Melodie zu spielen, die von Gott erzählt und Menschen ermutigt.

Zusammen gestalten die Drei Abende, die Alt und Jung zum Ankommen, Zuhören, Genießen und Nachdenken einladen. Gut eine Stunde lang wechseln sich Texte mit Musik ab, ergänzen sich und erzählen gemeinsam eine Geschichte.  Sie freuen sich darauf,  ihre neuen Werke, Chris Stühns EP „Jünger

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten.

Weiter Infos gibt es unter www.feg-marburg.de, www.chrisstuehn.de und www.janahighholder.de

NovemberCafé am 25.11. im CT

Auch in diesem Jahr findet im ChristHaus in der Georg-Voigt-Straße 21 wieder das „NovemberCafé“ statt: Am letzten Sonntag im November, 25.11., von 14.30 bis 18 Uhr.

Kaffee und Kuchen in schön dekorierter Atmosphäre, kreatives Weihnachtliches zum Selbstgestalten für Groß und Klein, Kunsthandwerk zum Erwerben, selbstgemachte Leckereien, Live-Musik & Gesang von JazzAct und anderes mehr erwarten euch.

Herzliche Einladung, einfach mal vorbeizuschauen!

Basar „Ein Haus voller Leben“ am 24.11.

Kreatives Handwerk, Feinkost, Flohmarkt, Antiquariat, Mittagessen, Kuchenbuffet und Kinderbetreuung am 24.11. (9:30-17:00) in der FeG Marburg

Der zum letzten Mal stattfindende Basar „Ein Haus voller Leben“ unterstützt in diesem Jahr die LöwenMutKids – Ein Projekt für Kinder mit krebskranken Eltern oder Großeltern und verschiedene sozial-diakonische Projekte der FeG Marburg weltweit. Ein großes Angebot an Kreativem aus Stoff, Ton, Holz und Metall, ein Flohmarkt mit besonderen Schnäppchen und Antiquariat sowie Feinkostspezialitäten laden zum Stöbern und Kaufen für den guten Zweck ein. Das Angebot einer Kinderbetreuung, eines Mittagessens und ein reichhaltiges Kuchenbuffet bieten die Möglichkeit zum Verweilen.

Zusätzlich gibt es einen großen Kinderflohmarkt zugunsten der Aktion “Kinder helfen Kindern“ in Mali, Afrika.

Weitere Informationen sind bei Pastor Thomas Zels unter der Telefonnummer 06421 8 09 66 54 erhältlich.

Hass gelernt – Liebe erfahren. Impulse von Yassir Eric am 30.11. & 1.12.

»Wer den islamistischen Terrorismus bekämpfen will, muss herausfinden, wer oder was die Terroristen prägt. In der Koranschule, der Moschee und zu Hause wurde ich dazu erzogen, zu hassen. Ich schaute auf Andersgläubige herab und war bereit, sie zu töten. Als ich viel zu spät merkte, dass ich mir dabei selbst schadete, wurde meine Welt auf den Kopf gestellt.«

Yassir Eric, aufgewachsen im Sudan als Mitglied einer der regierenden Familien, konvertiert zum Christentum, wird von seiner Familie für tot erklärt und muss aus dem Nordsudan fliehen. In Deutschland beginnt er ein neues Leben.

Beim ZinzendorfSalon am 30.11. (20:00 – 21:45 Uhr) gibt er im Interview einen tiefen Einblick in die Lebenswelt islamistisch denkender Muslime und über den Weg zu Jesus Christus, der sein Leben revolutionierte.

Unter dem Thema »Migration, Integration, Mission?« entfaltet Yassir Eric beim ZinzendorfForum am 1.12. (10.00- 16:30 Uhr) Antworten auf die Fragen, wie wir als Gesellschaft allgemein und auch als Christen angesichts der gegenwärtigen Entwicklungen unseren muslimischen Mitbürgern mit Respekt und auf Augenhöhe begegnen können – und wie zugleich die Botschaft von der Liebe Gottes Gehör finden kann.

ORT: ChristHaus – Georg-Voigt-Straße 21, 35037 Marburg
Hass gelernt – Liebe erfahren. Impulse von Yassir Eric am 30.11. & 1.12. weiterlesen

Leben mit den langen Schatten des Krieges

Am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 lädt die Studien- und Lebensgemeinschaft TABOR um 20:00 Uhr zu einem besonderen Erzählabend in das TABOR Gemeindezentrum (An der Schäferbuche 15) ein.

Günter Hopp (84) und sein Sohn Traugott Hopp (56) berichten, wie sich Kriegs- und Fluchterfahrungen in der folgenden Generation auswirken können. Jede Generation gibt der nächsten ihre emotionalen Erfahrungen weiter. Vieles geschieht unbewusst und kann zu Beziehungs- und Angststörungen bis hin zu psychischen Problemen führen. Immer wieder berichten Kriegsenkel von dem Gefühl, emotional kurz gehalten worden zu sein. Das Materielle stand über dem Emotionalen.

Dass Kinder und sogar Enkel etwas von dem Fluchttrauma ihrer Eltern oder Großeltern im Unterbewusstsein wahrgenommen haben, ist ein durchaus gesellschaftlich verbreitetes Phänomen.

Vater und Sohn setzen sich in ihrem gemeinsamen Vortrag mit diesen Erfahrungen auseinander und kommen so zu einem vertieften gegenseitigen Verstehen der Generationen.
Ein Abend, der genauso aufschlussreich wie authentisch gestaltet ist, und sich an ein wichtiges Thema wagt.

Günter Hopp, Theologe und Direktor i.R. der Studien und Lebensgemeinschaft TABOR lebt in Marburg. Traugott Hopp, Missionswissenschaftler und Direktor der Akademie für Weltmission awm wohnt in Korntal-Münchingen bei Stuttgart

Homo Deus – Mit Anthropotechnik auf dem Weg zum neuen Menschen?

Vom 14.-16.9.2018 lädt das Institut für Glaube und Wissenschaft (IGUW)  zu seiner Jahrestagung in Marburg ein, die Thesen von Yuval Hararis Bestseller „Homo deus – mit Anthropotechnik auf dem Weg zum neuen Menschen?“ am Beispiel des rasanten gentechnischen Fortschritts zu diskutieren. Diese spannenden und differenzierten Diskussionen zu wichtigen Fragen des Menschenbildes und der Zukunft unserer Gesellschaft werden von Vorträgen des Mikrobiologen Prof. Siegfried Scherer, dem Direktor des Zentrums für Medizinrecht Prof. Gunnar Duttge und dem Theologen Prof. Ulrich Eibach unterstützt.

Auch Tagesgäste sind willkommen. Weitere Information und  Anmeldung über:
www.iguw.de
Homo Deus – Mit Anthropotechnik auf dem Weg zum neuen Menschen? weiterlesen

Gebet für Marburg

Suchet der Stadt Bestes…! Das wollen wir tun. Für unsere Stadt zu beten ist dabei ein guter Anfang. Christen und Christinnen aus allen Kirchen und Gemeinden sind eingeladen!

Am Montag, 11. Juni ab 20 Uhr treffen wir wieder unter freiem Himmel am Schloss – genauer gesagt zwischen dem Rosengarten und der Brücke zur Stipendiatenanstalt – um für Marburg und die Region zu beten.

Nächste Termine: 
17. September, Stadtmission
5. November, CenTral
– immer ab 20:00 Uhr

Herzliche Einladung – an Einzelne und an ganze Hauskreise und Gemeindegruppen!

Gebet für Marburg im Tabor-Gemeindezentrum

Suchet der Stadt Bestes…! Das wollen wir tun. Für unsere Stadt zu beten ist dabei ein guter Anfang. Christen und Christinnen aus allen Kirchen und Gemeinden sind eingeladen, gemeinsam für Marburg und die Region zu beten. Wir wollen Gott gemeinsam anbeten und auf kreative Weise miteinander Fürbitte tun.

Der nächste Gebetsabend „Gebet für Marburg“ ist am Montag, 5. März, 20 Uhr im Tabor-Gemeindezentrum, An der Schäferbuche 15.

Marburger Studientag am 10.03.: Wo Gemeinde wirkt

Am 10.03. lädt das MBS zum 11. Marburger Studientag von 9.30-16.30 Uhr in die Evangeliumshalle Marburg ein.

Der Studientag beschäftigt sich mit Um- und Aufbrüchen von Gemeinden, die durch vielfältige Veränderungsprozesse in der Gesellschaft hervorgerufen werden. Wie können wir uns auf ein verändertes Umfeld einstellen? Wie ist es möglich, die Menschen in einer pluralen Gesellschaft mit dem Evangelium zu erreichen? Welche neuen Wege können wir betreten?

Nach einer Situations- und Bestandsanalyse von Sandra Bils gibt Oliver Ahlfeld Impulse für die praktische Gemeindearbeit. Diese können nachmittags diskutiert und vertieft werden. Darüber hinaus gibt es Inspiration durch Projekte und Initiativen, die auf die aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen reagiert haben und modellhaft alternative Formen kirchlichen Lebens abbilden.

Tagungsbeitrag:  29€ Verdiener/19€ Nicht-Verdiener

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.facebook.com/events/1915088698708381/?ti=icl und unter www.mbs-bibelseminar.de/termine/online-anmeldung/8/

Zinzendorf-Salon und Forum am 02.&03.03.

Zinzendorf-Salon und Forum 2./3. März 2018 im ChristHaus Marburg

Für Leitende in allen Bereichen, im geistlichen Dienst, aber auch in Unternehmen, Firmen, Praxen, Schulen und anderen Zusammenhängen:
„Turbulenzen meistern: Leben & Leiten in einer fluiden Welt.“
Unter diesem Titel wird Ulrike Jooß entscheidende, personalisierte Anstöße zu einem neuen Ansatz in Selbstwirksamkeit und Leitung geben. Wir wollen das Forum am Samstag, den 3. März bewusst klein halten, mit einer Teilnahmebegrenzung, und haben deshalb den Salon am Freitag offen für alle.

Mehr Infos über dieses besondere Angebot des Zinzendorf-Instituts und Anmeldemöglichkeit gibt es online.
Herzliche Einladung – und bitte bald anmelden!