Wir fahren zum “Marsch für das Leben” in Berlin!

Der Marsch für das Leben am 17. September 2016 steht unter dem Motto: Ja zum Leben – für ein Europa ohne Abtreibung und Euthanasie!

Wir wollen …

  • Aufstehen für das unbedingte Lebensrecht aller ungeborenen, kranken, alten oder beeinträchtigten Menschen.
  • Einfordern wirkungsvoller Hilfen in Notlagen statt Selektion und Tötung.
  • Gedenken an die Opfer, Stimme sein für die Betroffenen und Angehörigen.
  • Einsetzen für eine inklusive und nächstenliebende Gesellschaft.

Der Marsch beginnt um 13 Uhr mit einer Kundgebung vor dem Reichstag. Die Wegstrecke des Marsches selbst ist rund 5 km lang und barrierefrei. Im Anschluss findet ein Ökumenischer Gottesdienst statt. Abschluss gegen 17.30 Uhr. Weitere Infos: www.marsch-fuer-das-leben.de

Wir sind dabei – von Marburg aus!

Update 6.9.: Da zum Stichtag nur wenige Anmeldungen vorlagen, haben wir den geplanten Reisebus storniert. Wir fahren aber trotzdem mit Kleinbussen und PKW. Man kann sich also noch anmelden! Durch die Planänderung wird die Fahrt etwas günstiger, und wir müssen nicht ganz so früh aufbrechen 🙂

Wir fahren am Samstagmorgen mit dem Reisebus von Marburg nach Berlin und abends wieder zurück. Wir haben einen modernen Reisebus gebucht, der allerdings über keine Bordtoilette verfügt. Für ausreichende Pausen wird gesorgt 😉

Gebetstreffen in Marburg

Für alle, denen der Weg nach Berlin zu beschwerlich ist, findet am gleichen Tag ab 14 Uhr ein Unterstützungs-Gebetstreffen in der Evang. Stadtmission Marburg statt. Herzliche Einladung!

Details zur Reise

Abfahrt: 5.30 Uhr 7 Uhr ab Marburg; Rückfahrt: 18.00 Uhr ab Berlin, Ankunft in Marburg ca. 1 Uhr nachts.

Kosten: 50 € pro Mitfahrer. Wir legen die realen Benzinkosten pro Person um. Abrechnung dann direkt mit dem Fahrer, möglichst Barzahlung.

Anmeldung: Bitte bis 20. August mit unten stehendem Formular.

Rückfragen bitte an leben@evangelische-allianz-marburg.de oder telefonisch unter (0 64 21) 9 48 41 86.

Spenden ermöglichen Menschen die Mitfahrt, die es sich sonst nicht leisten könnten. Bitte an die Evangelische Allianz Marburg, IBAN: DE44 5335 0000 1011 074991, BIC: HELADEF1MAR. Ein eventueller Überschuss geht an den Bundesverband Lebensrecht als Veranstalter des Marsches.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Mobiltelefonnummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihr Kommentar

Gebet für Marburg am Schloss

Suchet der Stadt Bestes…! Das wollen wir tun. Für unsere Stadt zu beten ist dabei ein guter Anfang. Christen und Christinnen aus allen Kirchen und Gemeinden sind eingeladen!

Am Montag, 27. Juni ab 20 Uhr treffen wir wieder unter freiem Himmel am Schloss – genauer gesagt zwischen dem Rosengarten und der Brücke zur Stipendiatenanstalt – um für Marburg und die Region zu beten.

Herzliche Einladung – an Einzelne und an ganze Hauskreise und Gemeindegruppen!

Vortrag: “Rechtfertigung bei Paulus”

Der Pfarrbezirk Marburg/ Treisbach/ Warzenbach der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche lädt zum dritten Abend des Projektes „Reformatorische Themen im Vortrag und in der Musik“ ein.

Im Zentrum der Reformation Martin Luthers steht eine theologische Frage: Wie bekomme ich Frieden mit Gott, wenn ich doch sehe, wie zerrissen mein Leben ist? Wie werde ich in den Augen Gottes bestehen können? Mit dieser Frage liest Luther den Römerbrief und entdeckt beim Apostel Paulus eine Antwort, die ihn befreit.

Professor Dr. Salzmann vertritt das Neue Testament an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel und wird die Gedanken des Paulus aufgreifen und für unsere Zeit formulieren. Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zum Gespräch und zur Begegnung.

Sonntag, 1.Mai 2016
19.30 Uhr in der Auferstehungskirche, Marburg, Barfüßertor 6

EINzigartig verschieden – Pfingstmontagsgottesdienst Open Air

“EINzigartig verschieden” – unter diesem Motto lädt der ACK – Arbeitskreis christlicher Kirchen – zum Pfingstmontagsgottesdienst auf der Schlossparkbühne ein.

Der Gottesdienst am 16. Mai beginnt um 11 Uhr, parallel wird ein Kindergottesdienst angeboten.
Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Pfarrkirche statt.

Rainer Riesner: “Kam Paulus bis Spanien?”

Kam Paulus bis Spanien?
Territorialität, Universalität und Heilsgeschichte
Öffentlichen Vortrag mit Prof. Dr. Rainer Riesner (Dortmund)

Nach einem Besuch in Rom wollte Paulus eine Mission in Spanien, dem westlichen Ende der damals bekannten Welt, beginnen. Für den Apostel hatte dieser Plan eine geradezu eschatologische Bedeutung. Die Frage, ob er bis Spanien kam, wird in der neutestamentlichen Wissenschaft bis heute unterschiedlich beantwortet. Überhaupt ist umstritten, wie das Geschick des Paulus nach der zweijährigen Gefangenschaft in Rom aussah, mit der die Apostelgeschichte rätselhaft endet.

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, dem 21.04.2016 um 20 Uhr im Andachtssaal der Ev. Hochschule TABOR (Dürerstr. 43 in Marburg)

“Diagnose: Unheilbar Krebs”

Forum Glaube und Leben “Diagnose: Unheilbar Krebs”
mit Pastor Wolfgang Dünnebeil

Grundsätzliches zum Thema Leid, Krankheit und Tod aus biblischer Sicht, aber auch aus persönlicher Betroffenheit zur Diagnose Krebs und über das, was Trost und Hoffnung schenkt.

Mittwoch, 13. April 2016 um 20 Uhr im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde Marburg, Cappeler Str. 39

Seminar: Muslime verstehen – Jesus bezeugen

Die aktuellen Ereignisse berühren Muslime in aller Welt. Sie sind herausgefordert, sich neu zu positionieren. Auch wir Christen sind herausgefordert, angemessen zu reagieren. Wie kann unsere Reaktion aussehen? Spiegelt unsere Reaktion die Art Jesu? Was sind die Chancen?

Inhalte des Seminars:

  • Wie können wir Muslime besser verstehen?
  • Wie können wir unverkrampft Beziehungen aufbauen?
  • Wie können wir unnötige Streitgespräche vermeiden?
  • Wie können wir Muslimen Jesus bezeugen?

Die Barnabas Initiative möchte Christen darauf vorbereiten, Muslimen mit Respekt und Liebe zu begegnen. Die Referenten haben Jahre in muslimischen Ländern gelebt und lehren aus der Praxis. Ihre Seminare haben sie in über 40 Städten gehalten.

Seminar in der Anskar-Kirche Marburg, Gisselberger Straße 51
Freitag, 18. März, 19-21.30 Uhr
Samstag, 19. März, 9.30-17 Uhr
Keine Seminargebühr, Spenden erbeten.
Anmeldung bitte im Gemeindebüro der Anskar-Kirche!

Lesung mit Kunstausstellung im Con:Text

Am Dienstag, den 19. Januar, öffnet das Con:Text um 19.30 Uhr seine Türen zu einem schönen Abend mit Sektempfang, Lesung und Kunstausstellung. Die Autorin Steffi Baltes liest aus „Du lässt meinen Fuß nicht gleiten“, die Künstlerin Martina Briesemeister-Schneider stellt dazu einige ihrer Bilder aus und spricht über das Malen. Außerdem wird es genug Zeit geben, die Bilder zu betrachten, miteinander bei einem Glas Sekt ins Gespräch zu kommen und die Angebote des Con:Text wahrzunehmen. Seid herzlich willkommen!

Allianzgebetswoche 2016 in Marburg

Das Jahr mit Gebet beginnen – das gilt auch 2016 mit der Internationalen Gebetswoche der Evangelischen Allianz vom 10.-17. Januar. Auch in Marburg laden wir herzlich ein – los geht es am Sonntag um 10.30 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst im Tabor-Gemeindezentrum! Die Predigt hält Dr. Matthias Clausen von der Evangelischen Hochschule Tabor.

Alle Informationen dazu finden sie hier.

Wohin am Heiligabend?

Weihnachten. Da steckt Beziehung drin! Gott wird als Mensch geboren. Hilflos, süß und voller Liebe!

Haben Sie Heiligabend ein Zuhause?

Die Evangelische Gemeinschaft Marburg-Süd lädt wie auch in den vergangenen Jahren jeden, egal ob jung oder alt, herzlich ins Gemeindehaus (Schwanalle 37, 35037 Marburg) zur Heiligabendfeier ein.

Beginn ist 18:00 Uhr. Neben guten Essen, schönen Liedern und guten Gesprächen gibt es ein geistreiches Programm. In diesem Sinne gibt es auch ein buntes Kinderprogramm.

Advent Gottesdienst Weihnachten Marburg

Zu erreichen sind wir z.B. per Bus, Haltestelle Radestraße (Wegbeschreibung), welche nur wenige Meter entfernt ist. Auf Wunsch holen wir Sie auch gerne mit dem Auto ab und bringen Sie im Anschluss wieder nach Hause. Dafür kontaktieren Sie bitte Familie Schroer unter 06421 210763 (AB).

Informationen über weitere besondere Veranstaltungen und Gottesdienste während der Weihnachtenszeit und Silvester findet man hier.

In der Oberhessischen Presse ist nun ein Artikel erschienen, der Einblicke gewährt, mit welcher Tatkraft, Unterstützung, Geduld und Liebe dieses Fest vorbereitet wird, zu dem jährlich rund hundert Menschen kommenn.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung – siehe Kontakt.