Bucherscheinung: „Was geschah an Weihnachten?“

Andreas Gerstacker: „Ein Historiker untersucht die Geburt von Jesus nach dem Lukasevangelium“

Das Lukasevangelium berichtet detailreich, wie Jesus von Nazareth geboren wurde. Doch immer wieder weisen Kritiker auf historische Unstimmigkeiten hin, z.B. die Volkszählung unter Quirinius. Der Historiker Andreas Gerstacker analysiert in dieser Studie den Bericht auf Basis des aktuellen Forschungsstandes mit historischer Akribie, wobei seine umfassende Fachkenntnis der damaligen römischen und jüdischen Kultur zum Tragen kommt. Erfrischend selbstkritisch stellt er auch fehlgeschlagene Harmonisierungsversuche dar. Nach sorgfältiger Abwägung der Argumentationswege demonstriert er, warum ein Historiker weiterhin von der Zuverlässigkeit des Lukasevangeliums ausgehen kann.

Das Buch kann über die Internetseite der SMD bezogen werden.

„Das Buch ist sehr empfehlenswert für jeden, der sich für die historische Zuverlässigkeit der Evangelien interessiert, und wird auch manchem Skeptiker eine neue Sicht auf das Lukasevangelium eröffnen.“
Dr. Jürgen Spieß (Marburg), Althistoriker und Gründer des Instituts für Glaube und Wissenschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.