Bischof Huber in der OP über Evangelikale

Wolfgang Huber
Wolfgang Huber

OP: In Marburg gab es kürzlich viel Wirbel um einen christlichen Seelsorgekongress. Im Raum stand auch der Vorwurf, dass Evangelikale als christliche Fundamentalisten versuchen, Einfluss zu bekommen.  Was sagen Sie dazu?

Huber: Ich habe das natürlich wahrgenommen. Es gibt einen christlichen Fundamentalismus, mit dem man sich kritisch auseinandersetzen muss. Er liegt dann vor, wenn abweichende Positionen pauschal abgewertet werden. Doch die allgemeine Gleichsetzung eines solchen Fundamentalismus mit den Evangelikalen halte ich für unangemessen. Ich trete ein für einen respektvollen Umgang mit unterschiedlichen Frömmigkeitsformen und bin für eine offene, wo immer nötig auch kritische Diskussion. Dass versucht wurde, diese Diskussion zu behindern und die Meinungsfreiheit einzuschränken, kann ich ebenso wenig gutheißen wie manche pauschalen Urteile über die Evangelikalen, die in letzter Zeit laut geworden sind.

Wolfgang Huber, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, im Interview mit der Oberhessischen Presse, 4.6.2009.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.